Corona-freie Zone

Wer hätte das gedacht? Wir dürfen das Abenteuer Sportcamp ohne größeren Beschränkungen durchführen. Einzig die 3G-Regeln kommen zum Tragen - für alle, altersunabhängig. Wir wollen das Vorarlberger Kindersportfestival dadurch sicherer und hoffentlich auch zu einer Corona-freien Zone machen.

Damit es wirklich Corona-frei bleibt, wollen wir hier noch einmal alle Unklarheiten beseitigen. Zugleich wollen wir alle, die diese Maßnahmen nicht mittragen wollen, auffordern, sich möglichst rasch zu melden. Wir wollen im Interesse unseres Teams und vor allem aller teilnehmenden Kinder keine Diskussionen beim Einlass und auf gar keinen Fall Kinder abweisen müssen.

Das wird schon werden!
Natürlich ist das alles recht aufwändig, aber bei der Größe der Veranstaltung und den zahlreichen Risikofaktoren (ständige Durchmischung, keine Abstände, Kontaktsportarten, indoor, ungeschützte Kinder, Team in ganz Vorarlberg unterwegs, etc.) sehen wir uns in der Verantwortung, die 3-G Regel für alle im Camp umzusetzen.

Wichtig: bitte unterschriebene Einverständniserklärung für Covid-19 Testung am ersten Camptag nicht vergessen!

Wie schaut 3G im Camp konkret aus?

Wir haben vom Land Vorarlberg dankenswerterweise 6.000 „Nasenbohrer“-Tests zur Verfügung gestellt bekommen, können also direkt vor Ort eine Selbsttestung – so wie es derzeit in Schulen gehandhabt wird - am Montag, Mittwoch und Freitag anbieten.
Unser Personal wird die Tests je nach Wetter und vorhandenen Möglichkeiten vor dem Halleneingang ausgeben und beaufsichtigen.
Die Kinder können – falls erforderlich – die Tests dann selbst ausführen. Gerne können die Eltern aber auch unterstützend beitragen.

Wenn andere offizielle 3-G-Nachweise vorgelegt werden, muss natürlich kein Test vor Ort gemacht werden (siehe Übersicht).
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass „Wohnzimmertests“ nur mit digitaler Erfassung und nur eine Gültigkeit von 24 Stunden haben und daher täglich eine Testung vorgenommen werden müsste. Im Interesse der Kinder empfehlen wir daher die Testung vor Ort.

Warum 3G im Abenteuer Sportcamp?

Im Wissen um die Besonderheit und Unvergleichbarkeit unserer Veranstaltungsreihe, haben wir uns dafür entschieden, die 3G-Regeln für alle im Camp anwesenden Personen ausnahmslos und unabhängig vom Alter einzuhalten.

Das Abenteuer Sportcamp ist von seiner Charakteristik mit keiner anderen Veranstaltung vergleichbar: da die Kinder ihr Programm immer selbst bestimmen können, gibt es laufend eine Durchmischung der Gruppen und des Personals. Es gibt viel Sport und Bewegung, auch indoor, viel Kontaktsportarten und laufend eine Unterschreitung von Abständen. Weiters kommt noch dazu, dass unser großes Team meist in mehreren Orten Vorarlbergs zum Einsatz kommt.
  • ständige Durchmischung von Team und Kindern (freie Programmwahl!)
  • indoor
  • intensiv Sport und Bewegung
  • keine Abstände
  • Kontaktsportarten
  • Team in mehreren Camps im Einsatz
  • ungeschützte Kinder

In Anbetracht der Risikofaktoren, aber auch der Größe der Veranstaltung und des möglichen finanziellen Schadens haben wir uns für das unserer Meinung nach, „kleinste Übel“, der Einhaltung der 3G-Regeln, entschieden.
Wir wollen einfach das Bestmögliche für eine sichere Veranstaltung beitragen - für die 2.000 teilnehmenden Kinder, aber auch für unser fast 150-köpfiges Team.

Einlass am Montag bereits ab 8.45 Uhr

Um lange Wartezeiten bei Camp-Beginn zu vermeiden, starten wir am Montag mit dem Einlass bereits ab 8:45 Uhr. Das heißt aber nicht, dass bereits alle um diese Zeit vor Ort sein müssen. Im Gegenteil, kommen Sie bitte am Montag in der Zeit zwischen 8:45 und 9.15 Uhr zum Camp.  Das Programm startet um 9.30 Uhr. 
An den anderen Tagen öffnen die Camp-Tore wie gewohnt ab 9:00 Uhr.
Danke für Ihr Verständnis, falls es aufgrund der Covid19-Kontrollen beim Eingang zu Verzögerungen kommt.